Zurück zur Übersicht
Geschäftsführer der BTK übernehmen CrefoZert
Vlnr: BTK-Beschäftsführer Josef Heiß und Franz Weiß mit Peter Poschauko, Prokurist der Creditreform Rosenheim Karl & Kollegen KG bei der Zertifikatsübergabe. (Quelle: BTK)

Unternehmen

Bonität deutlich über Branchendurchschnitt

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,36 Prozent ist eine Insolvenz der BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH so gut wie ausgeschlossen. Bereits zum sechsten Mal in Folge hat die Creditreform am 11. Juli dem Rosenheimer Logistikunternehmen mit der Übergabe des CrefoZerts ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 und eine Bonität deutlich über Branchendurchschnitt bestätigt.

Deutschlandweit sind aktuell etwa 1050 Unternehmen mit dem Bonitätssiegel ausgezeichnet, davon 25 im Wirtschaftsbereich Verkehr und Lagerei. Für die Vergabe muss der Bonitätsindex zwischen 100 und 249 liegen, die BTK hat 147 erreicht und liegt damit im oberen Drittel der zertifizierten Unternehmen. Ein wichtiges Merkmal für ihre gute Zahlungsfähigkeit war im Geschäftsjahr 2017 eine Steigerung der Eigenkapitalquote von 23 auf 26 Prozent. Damit liegt das Rosenheimer Logistikunternehmen deutlich über dem Branchendurchschnitt von 22 Prozent.

Mit einer stabilen Personaldecke von 281 Mitarbeitern (+ 8 %), die in den Geschäftsbereichen Logistik und Transport einen Umsatz von 72 Millionen Euro (+ 9 %) erwirtschaftet haben, ist die BTK zukunftsfähig aufgestellt. Den Erfolg honoriert das Unternehmen ab zwei Monaten Firmenzugehörigkeit mit einer Gewinnbeteiligung in Höhe von 16 Prozent eines Bruttomonatslohns. Zusätzlich konnten im vergangenen Jahr 50 Jubiläumsgelder für fünf, zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahre Betriebszugehörigkeit ausgezahlt werden. Wie gut das Betriebsklima des Unternehmens ist, zeigt die niedrige Fluktuationsrate von unter 1 Prozent im kaufmännischen Bereich.

Im letzten Geschäftsjahr war der Kampf um Fahrer und Laderaum extrem. Unter diesen schwierigen Marktbedingungen haben wir unsere Zuverlässigkeit mit einer gut ausgebildeten Belegschaft, kontinuierlichen und damit rechtzeitigen Prozessverbesserungen sowie der konsequenten Investition in eine eigene Flotte abgesichert.“, erklärt Franz Weiß, Geschäftsführer Personal und Finanzen, das Wachstum des Unternehmens. Zu den Meilensteinen des vergangenen Geschäftsjahres zählte unter anderem die Einführung einer neuen Speditionssoftware, die den gesamten Prozess von der Auftragsannahme bis zur Rechnungsstellung als durchgängiges Enterprise-Ressource-Planning-System (ERP) abdeckt.

Das Zertifikat ist gültig bis zum 26. Juli 2019 und online einzusehen über den Link zur Creditreform.

Zurück zur Übersicht